19. August 2014 von & gespeichert unter Netzfundstücke.

Ich habe es immer gewusst. Die Abende, an denen wir in Daunenjacken (im Sommer!) in den Clubs „bouncten“; die Mixtapes, die für uns echte Schätze waren, und die Freestyle-Sessions auf dem Schulhof waren nicht umsonst. Wenn ich genauer darüber nachdenke und der Logik von Simon Duncan folge, haben diese Momente – ganz bestimmt sogar 😉 – die Grundlage für das gelegt, was heute mein Broterwerb ist: User Experience.

Simons wunderbarer Blogpost „5 Things Hip Hop Teaches us about User Experiences“ übersetzt, was 2Pac, Jay Z und Co. eigentlich meinen, wenn sie über „99 problems“ oder „The hood gone love it“ rappen. Was das mit User Experience zu tun hat, erfahrt Ihr in unserem Netzfundstück der Woche.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.