13. Februar 2019 von & gespeichert unter Allgemein, Karriere, Webentwicklung.

Kaffeekochen, kopieren und die Post sortieren – alles Jobs, für die uns unsere top ausgebildeten Studis viel zu wertvoll sind. Oder? Unser Praktikant Konstantin verrät, warum er gern bei PLUSPOL arbeitet und was er bei uns so lernt. Und schmeichelt uns dabei sehr 🙂 

„Und? Was machst du im Praxissemester?“

So oder so ähnlich hörte ich diese Frage gegen Ende des 4. Semesters. Und nun darf ich wie alle Leipziger Medientechnik-Studenten im 5. Semester fünf Monate lang wertvolle, praktische Erfahrungen und Einblicke sammeln.

„Ich gehe zu PLUSPOL Interactive!“

Das war meine Antwort und eine Entscheidung, die sich als sehr gut herausgestellt hat.

„Und warum dort?“

Jetzt muss ich ausholen:

1. PLUSPOL interactive macht auf sich aufmerksam.

Irgendwie muss man auf ein Praktikums-Unternehmen aufmerksam werden. PLUSPOL kooperiert eng mit der HTWK. Die Firma präsentiert sich auf Praktikumsmessen, Mitarbeiter halten Vorträge zu aktuellen Themen der Webentwicklung, ehemalige Praktikanten empfehlen ihren Arbeitgeber weiter – so hab ich den Weg zu PLUSPOL gefunden – und erzählen nur Gutes, zum Beispiel:

2. PLUSPOL interactive hat klasse Arbeitsbedingungen.

PLUSPOL hat großzügige, angenehme und zentrale Räumlichkeiten, ein sehr familiäres Arbeitsumfeld und eine entspannte Arbeitsatmosphäre. Die Möglichkeit zum Sport und zur Massage habe ich zwar noch nicht genutzt, aber ich bin mir sicher, auch dafür wird noch die Zeit kommen. Beim Teamevent und bei der Weihnachtsfeier aber konnte ich meine Kollegen noch besser kennenlernen und kann jetzt sagen:  Ich bin hier von netten, kompetenten Menschen umgeben, die mir mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn ich mit meinem Latein (oder Html, Php, Css, …)  am Ende sein sollte. Insbesondere durch das Mentoring-Programm wurde es mir einfach gemacht Teil des Teams zu werden und eigene Aufgaben zu übernehmen.

3. PLUSPOL interactive holt mich bei meinem Wissensstand ab.

In einem ausführlichen Onboarding hab‘ ich alles gelernt, was zum Einstieg nötig war. Das reicht von A wie Ajax über F wie Foundation und T wie TYPO3 bis Z wie Zugangsverwaltung. Alle wichtigen Technologien und internen Abläufe werden erklärt. Einiges davon ist bekannt, einiges hat man schon mal gehört und wird nochmal vertieft und manches ist auch komplett neu. Grundlagen in HTML, CSS und anderen Basis-Webtechnologien hatte ich im Studium schon gelernt, nun ging es um den Feinschliff und das Vertiefen. Neu kam hingegen zum Beispiel der Umgang mit Git und Vagrant dazu. Aber dabei blieb es nicht, denn:

4. PLUSPOL interactive sorgt dafür, dass ich mich weiterentwickle.

Und damit meine ich, dass ich immer etwas Neues lerne. Nach dem Onboarding ist es nicht vorbei: immer wieder kommt neuer Input, zum Beispiel im Produktivstammtisch, beid dem die Entwickler sich zusammensetzen und aktuelle Themen der Webentwicklung diskutieren und auch mal über den Tellerrand hinaus schauen. Wenn ich nicht mehr weiterkomme, kann ich mir bei anderen Entwicklern Hilfe holen und so weiter in den Kosmos Webentwicklung eintauchen. So konnte ich neue Erfahrungen mit Typo3 und TypoScript sammeln, aber auch Tricks und Kniffe rund um CSS und JavaScript lernen. Auch Hintergrundwissen kommt immer neu dazu, die Frage „Warum mache ich etwas, genauso wie ich es mache?“ bekomme ich immer wieder aufs Neue beantwortet.

Mein Fazit

Aus meiner Sicht also eindeutige Pluspunkte von PLUSPOL, die mir mein Praktikum sehr angenehm machen und mich darin bestätigt haben, mich im Gebiet Webentwicklung weiter zu vertiefen. Daher kann ich auch jedem, der mich danach fragt ein klare Empfehlung pro PLUSPOL geben und hoffe, dass meine Arbeit mit und für das Unternehmen auch perspektivisch noch weiter fortgeführt werden kann.

 

Anmerkung der Kollegen: Lieber Konstantin, vielen Dank für die lieben Worte! Wir freuen uns riesig über deine Unterstützung und dass du uns auch im Anschluss an dein Praktikum als Werkstudent erhalten bleibst.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.